GROSOL: Große Solarthermieanlagen

Der Einsatz von  Großen Solarthermieanlagen (GROSOL) ist besonders sinnvoll, da größere bewohnte Gebäude natürlich oft einen viel steteren Warmwasserbedarf haben und dort die Einsparungen dadurch noch höher sind. Der Einsatz von großen Solarthermieanlagen liegt im Bereich von Mehrfamilienhäusern, Hotels, Gastronomie, Wohnheimen, Krankenhäusern, Gewerbebauten mit hohem Warmwasserbedarf. Ein weiteres Energie-Potential von großen Kollektoranlagen liegt in der Wärmerückspeisung auf bereits bestehende Wärmeverteilnetze.

Die Themen Nachhaltiges Bauen, Umwelt –und Klimaschutz, Energieeinsparung und Marktpotential von Großen Solarwärmeanlagen wurden in der Studie GroSol (daher auch der Name) eingehend untersucht.

 

GroSol – Studie zu großen Solarwärmeanlagen

Erstellt im Rahmen des Projektes „GroSol – Analyse der Solarbranche zu Hemmnissen bei der Markteinführung großer solarthermischer Anlagen und Ausarbeitung von Maßnahmen zur Beschleunigung der Markteinführung“

PDF zum Download: 

Aufgrund dieser Studie hat das Bundesumweltministerum kurz BMU die Kampagne „Solar – so heizt man heute“ ins Leben gerufen.

Mit sehr großen solarthermischen Anlagen die mit konzentrierenden Lichtstrahlensammlern (Spiegeln) ausgestattet sind wird heute über einen Dampfprozess elektrische Energie erzeugt. Solche Systeme sollen zukünftig in den Sonnengürtel der Erde gebaut werden (Äquatorialebene, Wüsten), so lautet beispielsweise auch der Projektansatz bei Desertec.